?

Log in

No account? Create an account
Oh, oh, es ist erstaunlich, wie schwierig es ist, eine Sache… - naru_06 [entries|archive|friends|userinfo]
naru_06

[ website | -> Narus eigentlicher Schreibort. ]
[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ archive | journal archive ]

[Mar. 2nd, 2013|09:00 am]
naru_06
Oh, oh, es ist erstaunlich, wie schwierig es ist, eine Sache anzufangen und zu Ende zu bringen, wenn kleine maunzende Wesen um einen herum leben, die ständig gestillt, gestreichelt, gewickelt, getragen, beruhigt, ins Bett gebracht und an- und ausgezogen werden wollen!

Aber es ist sehr schön und Naru ist sehr glücklich und die Müdigkeit hat sich ein wenig reduziert, da das Milchkind inzwischen tatsächlich ein einziges Mal die Vier-Stunden-Schlaf-am-Stück-Grenze durchbrochen hat (dummerweise verbrachte ich zwei kostbare Stunden davon mit Rumwälzen und Nichtschlafenkönnen trotz Müdesein) und sich so zwischen 1-3 Stunden eingependelt hat. Nachts, meine ich. Tags ists was ganz anderes! Ach, Naru hat so viel Neues zu entdecken und zu erforschen und irgendwie interessieren sich die anderen gar nicht so sehr wie ich dafür, wie oft mein Milchkind heute gelächelt oder gepieselt hat oder wie sich sein Schlafrhythmus und Tagesablauf und Trinkrhythmus jeden Tag ein bisschen ändert und immer wenn ich denke, jetzt hab ichs allmählich raus, isses wieder anders und dann kommt die beste Erklärung für alles, nämlich: "Er hat bestimmt einen Wachstumsschub!!". (Andere gute Erklärungen für alles sind: "Er hat bestimmt Bauchweh!" (Baby quakt vor sich hin), "Er ist bestimmt müde!" (Baby quakt vor sich hin) und mittlerweile auch "Er muss bestimmt pieseln!" (Baby quakt vor sich hin und will nackig strampeln))

Sonst hab ich auf einmal erstaunlich wenig Zeit für anderes, bin aber mittlerweile recht gut darin, in Etappen zu kochen, Zeitung zu lesen, telefonieren oder Zähne zu putzen. (In Etappen duschen ist schwierig. Das geht nur mit Babysitter im Hintergrund. Arme alleinerziehende Muttis!!) Und ich war schon wieder in der Bücherei (mit Milchkind und Papa und Muttermilch daheim) und hab sofort das Kind vermisst, ach, es ist schon schön. Alle Welt muss sich anhören, was er für winzige Fingerchen hat und wie schön er überallhin Milch spucken kann! (Aber es gibt keine Fotos auf Facebook, so there. Das fangen wir erst gar nicht an.)

Passiert sonst noch was in der Welt? Ab und an rauschen Informationsfetzen an mir vorbei und ich werf ja auch einen Blick in meine sonntaz, aber es verblasst recht schnell vor meinen Windelbergen, die ich meditativ auseinandersortiere, trockne und zusammenfalte. (Naru hat einen Öko-Heiligenschein, natürlich braucht das Kind da Stoffwindeln.) Da meine Kontakte gerade hauptsächlich auch Babybesuchern und Babybesuchen bestehen (um uns rum haben gerade alle, alle, alle Babys gekriegt, es ist erstaunlich), sind da die Gesprächsthemen auch recht ähnlich, äh. Fürchte, ich muss noch ein bisschen in meiner Babyzeit verschwinden, bevor ich wieder raus in die Welt gehe. *geht Kind knutschen*
linkReply